Lesen ist Liebe - Liebe ist Leidenschaft

EINGEBLOGGT?

Dienstag, 03. Januar 2017



Neues Jahr, neues Glück

 

 

Da ist es nun ... 2017.

Ich muss zugeben, ich habe selten einen Jahreswechsel so sehr herbeigesehnt wie diesen - und nie habe ich so wenig davon miterleben wollen wie dieses Mal, weshalb es von mir auch weder gute Wünsche noch ein Willkommen gab.

 

2016 war geprägt von einem Auf und Ab, das für mich emotional sehr aufwühlend war.

 

Es sind Menschen in mein Leben getreten, die mir das Gefühl geben, sie schon ewig zu kennen - und mehr denn je bin ich überzeugt, dass wir durch viele Leben hindurch miteinander verbunden sind. Es gab viele wunderbare Augenblicke, in denen ich wieder ganz bei mir war. Momente, in denen ich endlos gelacht habe. Momente, in denen ich glücklich war.

 

Doch es gab auch viele dunkle Tage.

Tage, an denen ich nicht schreiben konnte, an denen ich physisch und psychisch meine Grenzen erreicht habe. Tage, an denen das Leid und die Grausamkeiten in der Welt mich in meine Grundfesten erschüttert und mir den Glauben an die Menschlichkeit fast genommen haben.

 

2016 hat mir gezeigt, dass man nicht nur Anderen immer wieder aufzeigen sollte, dass sie auf sich achten sollen ... es ist auch wichtig, für sich selbst einzustehen. Sich nicht verpflichtet zu fühlen, die ganze Welt oder wenigstens alle um einen herum retten zu wollen.

Es ist okay, einen gesunden Egoismus zu leben und auch mal Nein zu sagen.

 

2016 war ein Jahr der Abschiede und der Neuanfänge. Ein Jahr, das mich viel Kraft gekostet hat - und ich muss 2017 wieder lernen mehr an mich zu denken, ohne mir Gedanken darüber zu machen, es könnte mich jemand für egoistisch halten.

 

Zur Zeit arbeite ich in den letzten Zügen an dem Projekt für einen Verlag. Ich lege große Hoffnungen in diese Geschichte, weil ich denke, dass sie wirklich gut ist - und das ist nicht allein mein Verdienst.

Das Team das hinter mir stand und steht hat viel dazu beigetragen.

 

Doch ich muss gestehen, dass ich froh bin, wenn ich auch wieder frei an meinen eigenen Büchern arbeiten kann. Mein Kopf ist voll von so vielen Ideen - und es wird Zeit, ihnen den Raum zu geben, den sie brauchen.

 

In diesem Sinne ... passt auf euch auf <3