top of page
  • AutorenbildEwa Aukett

Pläne, Chaos ... Hell-Oh! 2023

Ihr Lieben ... auch wenn schon fast die Hälfte vom Februar herum ist, hoffe ich, ihr seid dennoch gut rübergerutscht und habt das vergangene Jahr hinter euch gelassen. Für alle, denen es geht wie mir - und ihr schlittert weiterhin gefühlt von einer Katastrophe in die nächste - gebt nicht auf! Irgendwann geht es auch wieder aufwärts ... ich weiß, es fällt manchmal wahnsinnig schwer, aber wir müssen stark bleiben und sei es nur für das Kind in uns selbst. Wie heißt es doch so schön: Die Hoffnung stirbt zuletzt.



Credit:Unsplash.com/ronak-valobobhai

Daran klammere ich mich jedes Jahr aufs Neue ;)

Und ja, ich weiß, manch einer meint, ich sei naiv und unrealistisch. Doch nachdem die letzten gut sechs Jahre wirklich sehr bescheiden waren und ich mehrfach kurz davorstand, alles hinzuwerfen und einen Schlussstrich zu ziehen, fühlt sich dieses Jahr bislang eher so an, als könnte ich vorsichtig wieder einen Blick aus dem Loch wagen, in dem ich so lange saß.


Ich möchte Hoffnung haben, ich wünsche es mir so sehr … Hoffnung, dass die Welt ein bisschen weniger verrückt wird, dass wir Menschen unsere Stärken nutzen und Gutes bewirken, statt uns gegenseitig das Leben schwer zu machen, und das wir alle ein bisschen glücklicher und fröhlicher werden.



Mein 2023 hat für mich und meine Familie mit einigen gesundheitlichen Problemen und privaten Herausforderungen begonnen, an denen ich derzeit noch dezent zu knabbern habe. Letztes Jahr um diese Zeit wäre ich darüber vermutlich ziemlich verzweifelt und im Selbstmitleid versunken. Dieses Jahr habe ich die schlimmste Negativität aber offenbar hinter mir gelassen und sehe wenigstens wieder ein bisschen Licht am Ende des Tunnels. Derweil schreibe ich weiter an meinem Erotikthriller … ach nein, heute heißt das ja Romance Suspense … jedenfalls hocke ich an meinem Manuskript und will damit bis Mitte März fertig sein, damit ihr es spätestens im Juni lesen könnt. Oh, ihr wollt schon ein bisschen wissen, worum es geht? Okay, also … ich versuche mich kurz zu fassen:

Meine Hauptprotagonistin - Lauren, frisch geschieden und Mutter von zwei Kindern, hat einen schweren Verlust erlitten. Ihre jüngere Schwester wurde ermordet und ist Opfer eines Serienkillers geworden. Polizei und FBI sind zwar fieberhaft auf der Suche nach dem Täter, aber tappen bisher im Dunkeln. Währenddessen lernt Lauren Kyle kennen, dessen Tante ebenfalls getötet wurde und findet in ihm einen Verbündeten. Es ist schön jemanden zu haben, der ihre Trauer teilt und ihren Zorn … zumal sich der Zeitpunkt nähert, das der Killer wieder zuschlägt. Das Problem ist nur, dass Kyle nicht so ehrlich ist, wie Lauren denkt und sie in großer Gefahr schwebt. Wenn ihr mehr wissen wollt, dann … lasst es mich doch wissen :) Der Zeilenflussverlag und ich haben uns außerdem entschlossen ein paar meiner älteren Bücher neu aufzulegen – „A Breath is all we have“ ist gestern frisch erschienen und die überarbeitete Neuauflage von „Atem auf deiner Haut“ (2014).



Ich muss zugeben, ich war ja ein wenig skeptisch, ob die Idee so gut ist – aber nachdem ich selbst nochmal durchs Buch bin (und ehrlich, ich neige nicht dazu mich selbst zu beweihräuchern!), ist es doch viel besser als in meiner Erinnerung. Keine Ahnung, warum ich immer denke, meine Bücher wären schlecht, obwohl sie eigentlich schonmal das Gegenteil bewiesen haben. Das ist wie mit den Rezensionen – ich freue mich über all die tollen Bewertungen, die meine Geschichten im Laufe der Zeit bekommen haben, doch vereinzelte negative Kommentare haben mir ganz oft den Boden unter den Füßen weggezogen und mich an allem zweifeln lassen, wofür ich so hart gearbeitet habe. Ich habe mich noch nie für herausragend gehalten, wisst ihr. Ich wollte immer nur Geschichten erzählen, Menschen ein paar schöne Stunden machen, in denen sie meine Bücher lesen und ihren Alltag und ihre Sorgen eine Weile beiseitelegen und vergessen können. Letztlich geht’s einem als Künstler:in eben nicht nur darum, den Lebensunterhalt zu verdienen – und ich sag euch, kreative Arbeit ist verdammt hart, auch wenn es immer so „gechillt“ ausschaut, wenn wir irgendwelche Fotos am Schreibtisch von uns hochladen ;) Vor allem möchten wir euch unterhalten und während es bei Schauspielenden, Tänzern oder Sängerinnen immer ganz selbstverständlich ist, dass sie Applaus bekommen, wenn sie auf der Bühne stehen, wünschen wir uns auch als Schreibende oder Malende die Anerkennung und das Wissen, dass euch unsere Werke gefallen.

Wenn ihr also „Atem auf deiner Haut“ schonmal gelesen habt und möglicherweise begeistert wart oder es jetzt als Neuauflage mit wunderschönem neuen Cover und dem Titel „A Breath is all we have“ gerade für euch entdeckt oder sogar nochmal genießt, würde ich mich riesig freuen, wenn ihr eure Bewertung auf der einen oder anderen gängigen Plattform abgebt und euer Leseerlebnis mit anderen teilt.



Sobald ich mit Lauren und Kyle fertig bin, bereite ich mich auf ein neues Projekt vor. Eines, auf das ich mich sehr freue, weil es für mich eine neue Erfahrung bedeutet, die ich so noch nicht gemacht habe, aber eigentlich schon vor ein paar Jahren machen wollte … ich bin sehr gespannt, wann ich euch da die ersten kleinen Hinweise geben kann.

Außerdem möchte ich eigentlich – entgegen meiner Beteuerungen, dass das letztes Jahr eine einmalige Sache war :D – einen zweiten Weihnachtsroman herausbringen. Leider ist aber noch nicht sicher, ob ich das wirklich schaffe oder diesen Plan auf 2024 verschieben muss. Mir steht, neben einigen privaten Veränderungen, nun vermutlich auch noch eine OP in diesem Jahr bevor, die mich für eine Weile außer Gefecht setzen wird, aber leider unabdingbar ist. Ich halte euch dahingehend aber auf dem Laufenden und fange jetzt peu a peu an, meine Postings regelmäßiger abzusetzen ;) Bis dahin bekommt ihr aber sowohl nagelneuen als auch überarbeiteten Lesestoff und ich hoffe, ihr findet nach einem möglicherweise holperigen Start in dieses Jahr langsam in einen Rhythmus hinein, der euch Stück für Stück vorwärts bringt. In diesem Sinne, passt auf euch auf und bleibt gesund.

31 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Lost

I'm still here

Hello 2024

댓글


bottom of page